Erben Diluka 

Ost-west­li­che Sym­bio­se:
Star-Cel­list Valen­tin Erben kon­zer­tiert
am 7. Mai mit Aus­nahmepia­nis­tin Shani Diluka

Icking, den 28. April 2016. Der Ickin­ger Kon­zert­ver­an­stal­ter Klang­welt Klas­sik bit­tet am 07. Mai um 19.30 Uhr vor Beginn der Som­mer­pau­se noch ein­mal Welt­klas­se-Musi­ker auf das Podi­um des Kon­zert­saals im Rai­ner-Maria-Ril­ke-Gym­na­si­um. Valen­tin Erben, weit­hin bekannt als Cel­list und Mit­be­grün­der des welt­be­rühm­ten Alban-Berg Quar­tetts, gas­tiert zusam­men mit Shani Dilu­ka, der fran­zö­si­schen Aus­nahmepia­nis­tin sri-lan­ki­scher Abstam­mung in Icking. Das Duo prä­sen­tiert ein Pro­gramm, das mit Beet­ho­vens Sie­ben Varia­tio­nen über ein The­ma aus Mozarts Zau­ber­flö­te und der Sona­te Nr.3, op.69 sowie mit Brahms Sona­te Nr.1, op.38 und einem Werk der zeit­ge­nös­si­schen Kom­po­si­ti­on von Johan­na Dode­rer den Bogen weit spannt. Die öster­rei­chi­sche Kom­po­nis­tin, eine Groß­nich­te des Roman­schrift­stel­lers Hei­mi­to von Dode­rer, gehört zu den weni­gen Frau­en in ihrem Fach, die mit einem umfas­sen­den Oeu­vre von Kam­mer­mu­sik über gro­ße Orches­ter­wer­ke bis hin zu zahl­rei­chen Opern auf den gro­ßen Büh­nen der Welt Erfol­ge fei­ern. Das Duo Erben / Dilu­ka bringt das Werk Nr.2 für Vio­lon­cel­lo und Kla­vier nach dem Gedicht „Faden­son­nen“ von Paul Celan zur Aufführung.

Valen­tin Erben zählt zu den größ­ten Cel­lis­ten unse­rer Zeit und ist seit der Auf­lö­sung des Alban Berg Quar­tetts als Solist und Kam­mer­mu­si­ker in ver­schie­de­nen Beset­zun­gen zu hören. Seit eini­gen Jah­ren kon­zer­tiert er regel­mä­ßig mit der für ihr eben­so ein­fühl­sa­mes wie vir­tuo­ses Spiel berühm­ten Pia­nis­tin Shani Dilu­ka. Die in Mona­co auf­ge­wach­se­ne hoch deko­rier­te Pia­nis­tin mit west­li­chen und ori­en­ta­li­schen Wur­zeln arbei­tet als Solis­tin und Kam­mer­mu­sik­part­ne­rin unter ande­rem auch mit den zur Welt­spit­ze gehö­ren­den Ensem­bles Qua­tu­or Ébè­ne, dem Bel­cea Quar­tett oder dem Modiglia­ni Quar­tett zusammen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Ver­an­stal­tung und zu den Künst­lern fin­den Sie unter www.klangwelt-klassik.de

Kar­ten erhal­ten Sie über Klang­welt-Klas­sik – Freun­de der Kam­mer­mu­sik e.V. unter Tel.: 08178/7171, über die regio­na­len Vor­ver­kaufs­stel­len Schreib­wa­ren Baum­gart­ner, Icking, und Buch­hand­lung Isar­tal, Eben­hau­sen sowie online über Mün­chen Ticket unter www.muenchenticket.de Das Programm:

Das Pro­gramm:

Sams­tag, 07. Mai 2016

19.30 Uhr
Ein­füh­rung 18.30 Uhr

Sona­ten­abend
Valen­tin Erben, Vio­lon­cel­lo, Wien
Shani Dilu­ka, Pia­no, Monaco/Paris

Lud­wig van Beet­ho­ven
Sie­ben Varia­tio­nen über das Duett “Bei Män­nern, wel­che Lie­be füh­len” aus Mozarts Zau­ber­flö­te, WoO 46

Lud­wig van Beet­ho­ven
Sona­te Nr. 3 für Kla­vier und Vio­lon­cel­lo A‑Dur op. 69

Johan­na Dode­rer DWV 66 für Vio­lon­cel­lo und Kla­vier Nr. 2
nach dem Gedicht “Faden­son­nen” von Paul Celan

Johan­nes Brahms Sona­te Nr. 1 für Kla­vier und Vio­lon­cel­lo e‑Moll op. 38

 

Ansprech­part­ner für die Pres­se:
Klang­welt Klas­sik – Freun­de der Kam­mer­mu­sik e.V.
Bet­ti­na Gae­bel
Zel­ler Stra­ße 48
82067 Eben­hau­sen
[email protected]
T 08178 7554
M 0170 306 2938

Ver­an­stal­ter:
KLANGWELT Klas­sik – Freun­de der Kam­mer­mu­sik e.V.,
c/o Prof. Dr. Wer­ner Well­hö­fer
Irschen­hau­ser Stra­ße 16, 82057 Icking