Kla­vier­abend mit Flo­ri­an Mit­rea Sams­tag, 18. Febru­ar 2017, 19.30 Uhr

Ein­füh­rung 18.30 Uhr

Pro­gramm:

Joseph Haydn: Kla­vier­so­na­te Es-Dur Hob. XVI:52
Lud­wig van Beet­ho­ven: Kla­vier­so­na­te Nr. 21 C‑Dur op. 53 (Wald­stein­so­na­te)
Franz Schu­bert: Kla­vier­so­na­te a‑Moll D 784
Ser­gei Ser­ge­je­witsch Pro­kof­jew: Kla­vier­so­na­te Nr. 6 A‑Dur op. 82 

 

Unge­wöhn­li­che Freu­de, wie er Erns­tes in Anmut ver­wan­delt.”

Mal­colm Troup anläss­lich eines Kon­zerts in St. Mar­tin in the Fields, Lon­don

Ein war­mer und har­mo­ni­scher Klang, makel­los gespielt … in der Dar­bie­tung des jun­gen Musi­kers Flo­ri­an Mit­rea, der die Klang­far­ben mit der Fähig­keit eines Malers prä­sen­tie­ren kann …”

Jea­ni­ne Cos­ta­che, Radio Româ­nia Muzi­kal, April 2014

 

Nach­dem der rumä­ni­sche Pia­nist Flo­ri­an Mit­rea bereits in frü­hen Jah­ren mehr­fach aus­ge­zeich­net wor­den war, erhielt er ein Sti­pen­di­um für die Roy­al Aca­de­my of Music in Lon­don. Seit­dem lebt er in Eng­land und gewann in den Jah­ren 2010 – 2016 sie­ben inter­na­tio­na­le Prei­se wie den Vien­na Inter­na­tio­nal Pia­no Com­pe­ti­ti­on oder den drit­ten Preis beim ARD Musik­wett­be­werb. Flo­ri­an Mit­rea ist lei­den­schaft­li­cher Kam­mer­mu­si­ker. Immer wie­der tritt er mit renom­mier­ten Musi­kern auf.
Sei­ner rumä­ni­schen Hei­mat bleibt er sehr ver­bun­den. Als Mit­glied der Rumä­ni­schen Gesell­schaft für Kul­tur, Bil­dung und Nor­ma­li­tät setzt er sich aktiv für die För­de­rung des rumä­ni­schen Kul­tur­er­bes ein.