Dialog Amaryllis Quartett & Co. Samstag, 25. November, 19.30 Uhr

Einführung: 18.30 Uhr

Künstler:

Gustav Frielinghaus Violine
Lena Sandoz Violine
Tomoko Akasaka Viola
Yves Sandoz Violoncello

Johannes Merz Schauspieler
Michael Ransburg Schauspieler

 

Programm:

Felix Mendelssohn Bartholdy Streichquartett D-Dur, op. 44/1
Robert Schumann
Streichquartett a-Moll, op. 41/1

Dialog zwischen Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy

„Aufregend frisch und auf kluge Weise unkonventionell.“

Badische Neueste Nachrichten

Amaryllis Quartett (Quartet in Residence)

In seinen Konzertprogrammen ebenso wie bei seinen Einspielungen ist es dem Amaryllis Quartett ein Anliegen, Klassiker der Quartett-Literatur auf ungewöhnliche Weise zu kombinieren und dadurch neue Hörwelten zu eröffnen. In diesem Konzert wird das Ensemble nicht nur mit zwei beliebten Streichquartetten auftreten, sondern auch mit einer ungewöhnlichen Besetzung die Besucher überraschen: Die mehrfach ausgezeichneten Schauspieler, Sprecher, Sänger, Tänzer und Instrumentalisten Johannes Merz und Michael Ransburg werden Texte der beiden Komponisten des Abends, Robert Schumann und Felix Mendelssohn-Bartholdy, in einem Dialog vortragen.

17 11 25 MS6 Johannes Merz

Johannes Merz, Schauspieler

Johannes Merz absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Im Anschluss folgten zunächst Engagements am Volkstheater Rostock und am Staatstheater Schwerin. Im Jahr 2007 erhielt er den Szenenpreis beim Treffen deutschsprachiger Schauspielschulen in Salzburg für das interdisziplinäre Projekt „dobranoc“, einen deutsch-polnischen Chanson- und Lyrikabend in eigener Regie. Von 2008-2012 war Johannes Merz festes Ensemblemitglied am Theater Konstanz und spielte Hauptrollen in Bühnenstücken wie Othello, Woyzeck oder Michael Kohlhaas.

Seit 2012 lebt und arbeitet er als freier Schauspieler in Hamburg und war u.a. am Altonaer Theater in „Die Reifeprüfung“ und am Theater Kiel in der männlichen Titelrolle des Musicals Romeo und Julia zu erleben.

Seit 2012 lebt und arbeitet er als freier Schauspieler in Hamburg und war u.a. am Altonaer Theater in „Die Reifeprüfung“ und am Theater Kiel in der männlichen Titelrolle des Musicals Romeo und Julia zu erleben.

17 11 25 MS6 Michael Ransburg Web Ausschnitt

Michael Ransburg, Schauspieler

Michael Ransburg studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Seine ersten Festengagements führten ihn zunächst an die Schauspielhäuser Bochum und Zürich unter der Intendanz von Matthias Hartmann. Er arbeitete dort in Stücken wie Hamlet oder der Dreigroschenoper u.a. mit den Regisseuren David Bösch, Jan Bosse, Wilfried Minks und Peter Zadek. Darüber hinaus war Michael Ransburg bereits bei den Salzburger Festspielen, am Theater am Neumarkt, am Burgtheater Wien und zuletzt am Schauspiel Stuttgart zu sehen. Sein großes Interesse gilt neben dem Schauspiel auch dem Musiktheater, das ihn an die Biennale für Musiktheater in München sowie die Oper St. Gallen führte. In selbstentworfenen Programmen kombiniert er außerdem gerne Lyrik und Musik, so zuletzt unter dem Titel „Bachballaden“.

Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung zu diesem Konzert bei Energie Südbayern!
ESB 1