Qua­tu­or Van Kui­jk Sams­tag, 14. Okto­ber 2017, 19.30 Uhr

Ein­füh­rung: 18.30 Uhr

Künst­ler:

Nico­las Van Kui­jk Vio­li­ne
Syl­va­in Fav­re-Bul­le
Vio­li­ne
Emma­nu­el François — Vio­la
François Robin Vio­lon­cel­lo

 

Pro­gramm:

Joseph Haydn Es-Dur op. 33/2 (Hob III:38) The Joke
Anton Webern Lang­sa­mer Satz für Streich­quar­tett
Aki­ra Nis­hi­mu­ra Streich­quar­tett Nr. 2 ‘Pul­ses of Light’
Felix Men­dels­sohn Bar­thol­dy e-Moll, op. 44/2

Stil, Ener­gie und Mut zum Risi­ko […] Die vier jun­gen Fran­zo­sen brach­ten die Musik zum Lächeln.”

The Guar­di­an 

Das 2012 gegrün­de­te Qua­tu­or Van Kui­jk gehört zu den inter­na­tio­nal auf­stre­ben­den jun­gen Ensem­bles, die in den gro­ßen Kon­zert­hal­len der Welt für Auf­se­hen sor­gen. Es gewann meh­re­re renom­mier­te euro­päi­sche Wett­be­wer­be, dar­un­ter 2015 den 1. Preis der Wig­mo­re Hall Inter­na­tio­nal String Quar­tet Com­pe­ti­ti­on, 1. Pri­ze and Audi­ence Award der Trond­heim Inter­na­tio­nal Cham­ber Music Com­pe­ti­ti­on in Nor­we­gen und ist regel­mä­ßig zu Gast in den bedeu­ten­den inter­na­tio­na­len Spiel­stät­ten wie der Wig­mo­re Hall oder dem Wie­ner Musik­ver­ein. Die Musi­ker haben Meis­ter­kur­se bei legen­dä­ren Streich­quar­tett-Ensem­bles absol­viert wie dem Alban-Berg-, dem Hagen- und dem Arte­mis-Quar­tett.