Gold­mund Quar­tett Sonn­tag, 7. Mai 2017, 11.00 Uhr

Ein­füh­rung 10.00 Uhr

Künst­ler: 

Flo­ri­an Schötz Vio­li­ne
Pin­chas Adt Vio­li­ne
Chris­toph Van­d­o­ry Vio­la
Rapha­el Para­to­re Vio­lon­cel­lo

Pro­gramm:

Joseph Haydn Streich­quar­tett op. 54/1 G‑Dur (Hob III:58)
Alban Berg Streich­quar­tett Nr. 3
Ana Sokolo­vić Com­me­dia dell‘arte III
Lud­wig van Beet­ho­ven Streich­quar­tett Nr. 9 op. 59/3 C‑Dur

Die vier Musi­ker lern­ten sich bereits zu Schul­zei­ten in der Jugend­aka­de­mie der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter Mün­chen ken­nen. Seit Okto­ber 2014 stu­diert das Ensem­ble bei Gün­ter Pich­ler, Pri­ma­ri­us des Alban Berg Quar­tetts an der Escue­la Supe­ri­or de Músi­ca Rei­na Sofia in Madrid und arbei­tet mit Ger­hard Schulz an der Hoch­schu­le für Musik und Dar­stel­len­de Kunst Stutt­gart zusam­men; Meis­ter­kur­se erhiel­ten sie bei Mit­glie­dern nam­haf­ter Ensem­bles wie dem Arte­mis, dem Ÿsaye und dem Che­ru­bi­ni Quar­tett. Seit dem Debut im Münch­ner Prinz­re­gen­ten­thea­ter ist das Quar­tett neben sei­ner regen Kon­zert­tä­tig­keit in Deutsch­land und Euro­pa gern gese­he­ner Gast inter­na­tio­na­ler Fes­ti­vals. Geför­dert wer­den die Musi­ker durch Stif­tun­gen und Sti­pen­di­en. Sie gewan­nen ers­te Prei­se wie z.B. den Deut­schen Musik­wett­be­werb mit der damit ver­bun­de­nen Auf­nah­me in die Aus­wahl Kon­zer­te Jun­ger Künst­ler, außer­dem den Baye­ri­schen Kunst­för­der­preis 2015 und den För­der­preis der Karl-Kling­ler-Stif­tung.