Minetti Quartett Sonntag, 18. März 2018, 19.30 Uhr

Einführung: 18.30 Uhr

Künstler:

Maria Ehmer Violine
Anna Knopp Violine
Milan Milojicic Viola
Leonhard Roczek Violoncello

 

Programm:

Joseph Haydn op. 33/2 Es-Dur (Hob. III:38)
Dmitri Schostakowitsch Nr. 7 op. 108 fis-Moll
Franz Schubert op.posth. 161 G-Dur D887

„Das Minetti Quartett ist eine musikalische Sensation aus Österreich.“

Der Tagesspiegel, 2009

„Musik klingt bei den Minettis, als ob sie gestern oder vor fünfhundert Jahren  komponiert wurde: mit einem Wort,
zeitlos. Mehr können Musiker nicht erreichen.“

Michael BastianWeiß, Münchner Abendzeitung, 22.4.2016

Der Name „Minetti Quartett“ bezieht sich auf ein Schauspiel des Schriftstellers Thomas Bernhard, der lange Zeit in Ohlsdorf, dem Geburtsort der beiden Geigerinnen, wohnte. Als „Rising Star“ präsentierte sich das Minetti Quartett in der Saison 2008/09 erstmals auf den Bühnen der bedeutendsten europäischen Konzerthäuser. Darüber hinaus führten Konzertreisen nach Nord-, Mittel- und Südamerika sowie nach Australien, Japan und China. Auch sind die Musiker Gast bei renommierten Kammermusikfestivals. Sie haben zahlreiche Wettbewerbe gewonnen wie den 1. Preis beim Int. Rimbotti Wettbewerb für Streichquartett in Florenz, den Haydn-Preis beim Int. Joseph Haydn Wettbewerb in Wien, den Int. Schubert Wettbewerb in Graz sowie den Großen Gradus ad Parnassum Preis und weitere Auszeichnungen und Sonderpreise. Nach einer intensiven Zusammenarbeit mit namhaften Kammermusikpartnern sind sie mittlerweile selbst regelmäßig Dozenten und geben Meisterkurse bei bedeutenden Kammermusikfestivals in Mexiko, Finnland, Spanien, Osttirol und Nordamerika.