Trio Gaon Sams­tag, 16. Juni 2018, 19.30 Uhr

Ein­füh­rung: 18.30 Uhr

Künst­ler:

Tae-Hyung Kim, Kla­vier
Jehye Lee, Vio­li­ne
Samu­el Lutz­ker, Vio­lon­cel­lo

 

Pro­gramm:

Lud­wig van Beet­ho­ven Es-Dur op.1 Nr. 1
Jean Françaix
(1986)
Mau­rice Ravel a-Moll (1914)

Das Publi­kum erleb­te einen Abend, wie es ihn in den füh­ren­den Kon­zert­sä­len der Welt erle­ben kann.”

Donau­ku­rier

Das Trio GAON stei­ger­te mit Witz, Iro­nie und bestechen­der Vir­tuo­si­tät in Françaix’ Trio von 1986 das Ver­gnü­gen unge­mein. Hier gab es, bei bemer­kens­wer­ten solis­ti­schen Vor­zü­gen der drei, kam­mer­mu­si­ka­li­schen Geist und einen aus­ge­reif­ten Sinn für Trans­pa­renz und Klang­ba­lan­ce zu bestau­nen.“

Harald Egge­brecht, Süd­deut­sche Zei­tung

Das Trio Gaon wur­de 2013 in Mün­chen vom Pia­nis­ten Tae-Hyung Kim gegrün­det. Die Musi­ker stu­dier­ten an der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter bei den Pro­fes­so­ren Ana Chu­ma­chen­co, Frie­de­mann Ber­ger und Chris­toph Pop­pen. Alle drei Musi­ker haben in ihrer solis­ti­schen Kar­rie­re bereits ers­te Prei­se bei inter­na­tio­na­len Wett­be­wer­ben gewon­nen. Die Idee bei der Grün­dung war, drei vor­züg­li­che Musi­ker mit drei ver­schie­de­nen kul­tu­rel­len Hin­ter­grün­den und Per­sön­lich­kei­ten zusam­men zu brin­gen und dar­aus eine kam­mer­mu­si­ka­li­sche Ein­heit zu for­men. Das Trio hat bereits durch Wett­be­werbs­er­fol­ge auf sich auf­merk­sam gemacht: im April 2014 gewann es den Wett­be­werb um den Musik­preis des Kul­tur­kreis‘ Gas­teig e.V. in der Kate­go­rie Kam­mer­mu­sik mit dem ers­ten Preis und der höchs­ten Punkt­zahl des gesam­ten Wett­be­wer­bes. Dar­über hin­aus ist es seit März 2015 Preis­trä­ger des höchst renom­mier­ten inter­na­tio­na­len Joseph-Haydn-Wett­be­werbs für Kam­mer­mu­sik in Wien und gewann 2017 beim inter­na­tio­na­len Kam­mer­mu­sik­wett­be­werb in Tri­est den 1. Preis in der Kate­go­rie Kla­vier­trio.

Das Trio Gaon kann auf eine rege Kon­zert­tä­tig­keit in Deutsch­land, Bel­gi­en, Öster­reich und Korea zurück­bli­cken, in der es ein viel­fäl­ti­ges Reper­toire zu Gehör brach­te. Das Trio Gaon kon­zer­tiert auf berühm­ten Podi­en wie der Phil­har­mo­nie im Münch­ner Gas­teig oder der Kum­ho Art Hall in Seo­ul.