Armi­da Quartett  Kos­ten­lo­se Ein­füh­rung 1 Stun­de vor Konzertbeginn 

Refe­rent: Robert Faessler
  Samstag   11.   November   Beginn: 19.30 Uhr

Pro­gramm:

Wolf­gang Ama­de­us Mozart, Streich­quar­tett Nr. 16 Es-Dur KV 428
Hen­ri Dutil­leux, Streich­quar­tett “Ain­si la nuit“
Antonín Dvořák, Streich­quar­tett Nr. 14 in As-Dur op. 105

Künst­ler:

Mar­tin Fun­da, Vio­li­ne
Johan­na Sta­emm­ler, Vio­li­ne
Tere­sa Schwamm-Bis­kamp, Vio­la
Peter-Phil­ipp Sta­emm­ler, Vio­lon­cel­lo

… Die Gei­ge singt ein zar­tes Ständ­chen, die drei Unter­stim­men zup­fen die Beglei­tung, wie eine Gitar­re — ein ganz unschul­di­ger Moment in Mozarts d‑Moll-Quar­tett. Beim Armi­da Quar­tett klingt er wun­der­bar schlicht, die Musik schwingt ganz orga­nisch. So schön hat man das viel­leicht noch nie gehört. …“

NDR, CD der Woche: Das Armi­da Quar­tett spielt Mozart, 13. August 2022

Durch feins­te Abstim­mung von Klang, Dyna­mik bis hin zum gemein­sa­men Atmen schafft das Armi­da Quar­tett eine ein­zig­ar­ti­ge Inten­si­tät des musi­ka­li­schen Mit­ein­an­ders. Von ihrem Spiel geht eine Sog­wir­kung der musi­ka­li­schen Kon­zen­tra­ti­on aus, die das Publi­kum in Atem hält.

Beim ARD Wett­be­werb 2012 wur­de das Ensem­ble mit dem ers­ten Preis, dem Publi­kums­preis sowie sechs wei­te­ren Son­der­prei­sen aus­ge­zeich­net. Hier begann für das 2006 gegrün­de­te Ber­li­ner Streich­quar­tett eine auf­se­hen­er­re­gen­de Karriere.

Nach Kon­zer­ten und Rund­funk­auf­nah­men als BBC New Genera­ti­on Artists (2014–16) sowie dar­auf fol­gend als ECHO Rising Stars (2016/17) haben sich die Musiker:innen als regel­mä­ßi­ge Gäs­te in den bekann­tes­ten Kam­mer­mu­sik­sä­len Euro­pas, Asi­ens und der Ver­ei­nig­ten Staa­ten etabliert.

Die Koope­ra­ti­on mit dem G. Hen­le Ver­lag stellt das Quar­tett an die Spit­ze neu­es­ter tech­ni­scher Ent­wick­lun­gen. Seit 2016 ist das Ensem­ble musi­ka­li­scher Bera­ter der Neue­di­ti­on sämt­li­cher Mozart­quar­tet­te und stellt sei­ne erar­bei­te­ten Fin­ger­sät­ze und Stri­che der Hen­le Libra­ry App zur Ver­fü­gung. Die Musiker*innen set­zen sich für die Zusam­men­ar­beit zwi­schen aus­füh­ren­den Künst­lern und Musikwissenschaftler:innen ein.

In der Kon­zert­rei­he „Mozart Explo­ded“ geht das Ensem­ble sei­ner Lei­den­schaft für Mozart nach. Über meh­re­re Jah­re hin­weg wer­den in Ber­lin sämt­li­che Streich­quar­tet­te des Kom­po­nis­ten mit Meis­ter­wer­ken der zeit­ge­nös­si­schen Musik kom­bi­niert und fall­wei­se auch in expe­ri­men­tel­len Kon­zert­for­ma­ten präsentiert.

Das Album “MOZART — Vol. IV” wur­de im Okto­ber 2022 mit einem Opus Klas­sik 2022 in der Kate­go­rie Kam­mer­mu­sik­ein­spie­lung ausgezeichnet!

Ramón Orte­ga Quero im Por­trait